Export Beratung

Die versteckten Marktnischen der Zukunft

China ist die wirtschaftliche Motor dieses Jahrhunderts. Jedes Jahr streben Tausende von Unternehmen nach Geschäften in China, dabei werden meist Großstädte als Eintrittspunkt gewählt. Dieser Ansatz läuft jedoch Gefahr, Chinas Potenzial Markt der Zukunft zu übersehen, denn aktuellen Marktanalysen zufolge wird sich der potenzielle Markt von morgen in eine Agglomeration von kleinen Städten und Richtung Westen bewegen. Dort ist eine umfangreiche und versteckte Marktnische zu finden, welcher vorausprognostiziert wird, in der Zukunft die Triebkraft des chinesischen Wachstums zu sein.

China erfährt gerade viele Veränderungen, neben der neuen Führung und einem Anstoß sich zu konsumbasiertem Wachstum zu bewegen, verändern sich auch die Städte signifikant, in einer Art und Weise, die viele wichtige wirtschaftliche Auswirkungen für Geschäfte hat. Als ein Ergebnis der „Ein-Kind-Politik“ altert die Gesellschaft, infolge dessen schrumpfen auch die städtischen Arbeitskräfte, was wiederum die Arbeitsmigration in den großen im Osten liegenden Städten reduziert. Ländliche Arbeiter beginnen zunehmend zu Hause zu bleiben, dies speziell, weil die Städte im Landesinneren immer mehr eine eigene Industrie aufbauen. Aktuelle Marktforschungen ergeben, dass vor allem kleinere Städte außerhalb von der weiten der chinesischen Großstädte den Chinesischen Wachstum vorantreiben werden.

22 entstehende ökonomische Cluster wurden identifiziert, die aus kleineren Städten bestehen und einen Hub rund um große Städte bilden werden, jedes davon äquivalent zu einer europäischen Stadt mittlerer Größe. Städte mit einer Bevölkerung unter 1.5 Millionen werden bis 2030 voraussichtlich 40 % zum städtischen BIP-Wachstum beitragen, während bei jenen mit 1.5 – 5 Millionen ein Zuwachs von 25 % geschätzt wird, die Städte mit einer Bevölkerung von mehr als 5 Millionen werden 35 % beitragen.

Um sich diesen Vorteilen der neu aufkommenden Städte Marktes zu bereichern, ist es wichtig die enormen Größenverhältnisse, die Diversität der Ressourcen, und den heterogenen Konsum Markt in China wahrzunehmen. Das macht einen „One-size fits all“ Ansatz nicht umsetzbar. Städte spezifische Ansätze sollten eingesetzt werden, um von den individuellen Ressourcen der Städte, Konsumenten Potenziale und Regierungspolitik zu profitieren. Beispielsweise ist Changchun von der Automobil Industrie eingenommen, während Shijiayhuang ein fortgeschrittenes Pharma Produktionszentrum ist, Suzhou, eine kleine Stadt zwischen Shanghai und Nanjing, nutzt ihren Standort und entwickelt eigene Finanz und Logistik Dienstleistungen. Städte wie Chengdu bieten eine entwickelte Hightech Industrie, natürliche Ressourcen, billige Arbeitskräfte und Land – alles in einem. Das bringt Geschäften 2 wesentliche Vorteile, diese kleinen Städte verfügen über signifikante Wachstums- und Marktpotenziale, während Unternehmen nun auch die Möglichkeit haben Standorte exakt auf die notwendigen Ressourcen oder Zielkunden maßgeschneidert, zu finden.

Darüber hinaus, halten die Top 100 wohlhabendsten Städte in China 85 % der konventionellen Konsumenten, weitere 10 % leben in den nächsten 300 Städten. Aber das Quantum wird sich steigern bis fast 30 % in 2020. Da diese aufkommenden Städte wachsen, wird ihre Bevölkerung wohlhabender. Zusätzlich durch Chinas Bewegung hin zum konsumorientierten Wachstum, was wiederum auch zur gesteigerten Kaufkraft bei Konsumenten führt. Diese versteckte Marktnische vielfältiger und sich verändernder Konsumenten Profile kombiniert mit Wachstumsprognosen für aufstrebende Städte repräsentiert einen substanziellen Markt, den sich China bezogene Unternehmen zu Nutzen machen sollten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Radika Khosharay.

Autor: Radika Khosharay, Business Development Associate
Übersetzung: My Kiet Truong

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.